WENN DER LOCKDOWN GEFÄHRLICH WIRD

Kinder im Kongo brauchen unsere #Solidarität in der Corona Krise

Seit dem Ausbruch des Corona-Virus hat sich unser Leben in Deutschland völlig verändert. Die Auswirkungen sind für uns alle täglich spürbar und verändern unsere Gesellschaft in einem nie dagewesenen Tempo. Die Folgen für die Wirtschaft sind immens. Das volle Ausmaß der Krise ist noch lange nicht absehbar.

 

Auch unsere Freunde im Kinderheim Enrica in Kinshasa sind vom Corona-Virus betroffen. Seit Ausbruch der Pandemie sind die Spenden-einnahmen stark zurückgegangen. Firmenpartner und Organisationen haben aufgrund eigener wirtschaftlicher Probleme ihre Förderzusagen zurückgezogen. Und auch viele Einzelspender, die von der Krise betroffen sind, sehen sich gezwungen, ihre finanzielle Unterstützung vorerst einzustellen.

 

Gelder, die für den täglichen Bedarf der 125 Kinder fest eingeplant waren, stehen somit nicht mehr zur Verfügung.

 

Um Kosten zu sparen war Pater David gezwungen die Hälfte seiner Mitarbeiter vorerst nach Hause zu schicken. Küchenpersonal, Sozialarbeiter und Erzieher fehlen aber natürlich gerade in dieser schwierigen Zeit, denn bedingt durch die Pandemie dürfen die Kinder und Jugendlichen das Gelände des Waisenheims nicht verlassen. Selbst die Schule, die nur einen Steinwurf entfernt liegt, darf momentan nicht besucht werden. Wo Langeweile und Aussichtlosigkeit aufeinander treffen, leiden am Meisten die Schwächsten. Mittlerweile ist die Lage so angespannt, dass sogar die Versorgung der Kinder mit Nahrungsmitteln und sauberem Trinkwasser schwierig geworden ist. 

 

Auch in einer für uns schwierigen Situation dürfen wir nicht vergessen, dass die Corona-Pandemie gerade die armen Regionen auf der Welt besonders hart trifft, denn die Menschen dort haben nicht viel, das sie der Krise entgegensetzen könnten. Sie sind auf unsere #Solidarität angewiesen.

 

Darum bitten wir heute um deine Unterstützung!

Konkrete Bedarfe

25 EURO - Sichern die Verpflegung für ein Kind für einen ganzen Monat mit nahrhaftem Essen und sauberem Trinkwasser.

 

50 EURO - Gibt einem Jugendlichen im Enrica Kinderheim Starthilfe in ein selbstbestimmtes und gutes Leben.

100 EURO - Ist das monatliche Gehalt eines Erziehers oder einer Erzieherin mit guter Ausbildung und Erfahrung mit Straßenkindern.


Spendenkonto Mission Kongo:

DE71 4005 0150 0034 3990 55

Stichwort: "Nothilfe Enrica"

VIELEN DANK AN ALLE SPENDER: Andrea B. - 30€ / Ulf R. - 300€ / Kerstin v.A. - 100€ / Volker H. - 50€ / Simone S. - 50€ / Petra M. - 100€ / Thomas B. - 25€ / Sabine H. - 50€ / Robert B. - 150€ / Frank S. - 100€ / Matthias L. - 200€ ... Spenden auch Sie und erscheinen hier!!

Wie kann ich helfen?

SPENDEN

Hilfe die 100%-ig ankommt  

Das Wichtigste beim Spenden ist Vertrauen darin, dass das Geld auch wirklich ankommt. Dafür steht jeder Einzelne von uns. Wir zahlen alle Kosten selbst, damit jeder Spenden-Cent da ankommt, wo du es willst!

Das garantieren wir!

 

TEILEN

Weitersagen bringt's. 

Erzähle deinen Freunden und deiner Familie von unseren Projekten in Afrika, z.B. auf Facebook und Instagram, abonniere unseren Newsletter und bleibe immer auf dem neuesten Stand unserer Arbeit oder werde Freund & Förderer.

 



Spendenkonto Mission Kongo:

DE71 4005 0150 0034 3990 55

Stichwort: "Nothilfe Enrica"

Spendenbescheinigung: Der Verein Mission Kongo e.V. ist vom Finanzamt Münster als gemeinnützig anerkannt.

Deine Spende kannst du daher steuerlich geltend machen. 


Hintergrundinformationen

Wir stellen uns vor

Wir sind die Kinder und Jugendlichen um die es hier geht. Warum wir hier sind und nicht bei unseren Familien, dafür gibt es genau so viele Geschichten wie es hier Kinder gibt. Das Leben im Kongo ist schwierig, aber die Gemeinschaft im Waisenheim Enrica gibt uns Sicherheit und Geborgenheit. Abbé David unterstützt uns nach Kräften bei unserem Kampf um ein selbstbestimmtes Leben mit besseren Aussichten für unsere Zukunft.

Meine Kinder

Es gibt Menschen, die sind etwas ganz besonderes und so einen Menschen durften wir im Sommer 2013 kennen lernen. Seit Jahrzehnten kämpft Pater David unermüdlich für "seine Kinder". Für genügend Essen und sauberes Trinkwasser, medizinische Grundversorgung und Ausbildung - alles keine Selbstverständlichkeiten im Kongo.

Pater David Kweti
Pater David Kweti

Hier sind wir zuhause

Du findest das Waisenheim Enrica, wenn du bei Google Maps die Geodaten 4° 20' 48.35" S 15° 20' 27.03" E eingibst.

 

So kommt deine Hilfe zu 100% an

Maison Enrica Waisenheim im Juni 2019
Martin, Rainer und Jürgen zu Besuch 2019 bei Pater David

 

Wir - die Macher von Mission Kongo -  garantieren, dass jeder Spenden-Cent unmittelbar den Projekten in Afrika zugute kommt.

Wir sind ein ausschließlich ehren-amtlich getragener Verein und bezahlen unsere Verwaltungskosten nicht etwa aus deinen Spenden, sondern ausschließlich aus unseren Mitgliedsbeiträgen. 

 

Außerdem ist uns der persönliche Kontakt zu unseren Projektpartnern im Kongo wichtig. Hier seht ihr Martin, Rainer und Jürgen bei ihrem letzten Besuch im Kinderheim Enrica in 2019. Die Reise in diesem Jahr musste leider aufgrund von Corona ebenfalls abgesagt werden. Viele weitere Informationen findest du auf unserer Webseite und bei Facebook.

 


Dieses Projekt wir gesponsert von: