InternetCafé Nummer 2

Die zukünftigen Mitarbeiter und motivierten Ausbilder des neuen InternetCafé's beim Training im Gebäude der LVM Versicherung in Münster. Mit freundlicher Unterstützung von Helfen verbindet Menschen e.V.
Die zukünftigen Mitarbeiter und motivierten Ausbilder des neuen InternetCafé's beim Training im Gebäude der LVM Versicherung in Münster. Mit freundlicher Unterstützung von Helfen verbindet Menschen e.V.

Es gibt nicht viele Organisationen in Deutschland, die sich in der Demokratischen Republik Kongo engagieren, aber eine der wenigen findet sich tatsächlich ebenfalls in Münster. Der Verein Mutoto e.V. besteht bereits seit dem Jahr 2000 und  fördert Kinder und Jugendliche in der Millionenstadt Lubumbashi. Was liegt also näher als gemeinsam ein Projekt zu machen. Nach einigen Gesprächen mit den Mitgliedern beider Vereine haben wir uns dazu entschlossen, auf unsere Erfahrungen zu bauen und ein zweites InternetCafé zu eröffnen. 

 

Wie schon in unserem allerersten Projekt, dem InternetCafé Enrica stellen wir die Computer und weitere Ausstattung zur Verfügung, schulen die zukünftigen Ausbilder und kümmern uns um die Installation vor Ort.

 

Die Jugendlichen des Mutoto Village erwerben durch ihre Mitarbeit im InternetCafé wichtige Schlüsselqualifikationen wie Selbstständigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit sowie wertvolle praktische Kenntnisse in IT, Internet und Unternehmensführung.

 

Neuigkeiten aus diesem Projekt:

IntenetCafé No. 2 - Fertig für den Einzug

Erst ein paar kurze Wochen nach dem Baubeginn ist das Gebäude für das neue InternetCafé bereits fertiggestellt und die Fassade hat einen hübschen Anstrich erhalten. Sogar das Mission Kongo Herz hat einen Platz gefunden. Jetzt macht sich das Mutoto Team an den Innenausbau bevor im nächsten Monat dann mit der Installation der Computer begonnen wird. Wir freuen uns schon sehr auf die Eröffnung von InternetCafé No. im kongolesischen Lubumbashi.

mehr lesen

Bits & Bytes statt Flickflacks

Kurz vor der Rückreise in den Kongo bekamen einige Jugendliche der Akrobatikgruppe Mutoto Chaud einen Crash-Kurs in Sachen Computer und Internet. Die jungen Akteure  erfuhren auf einem IT-Workshop von Mission Kongo e.V. in den Räumen der LVM Versicherung in Münster wie die Notebooks professionell vernetzt und benutzt werden.

 

Ein Blick zurück: Ende 2016 beschlossen die münsterischen Vereine Mission Kongo und Mutoto gemeinsam ein Internetcafé in der kongolesischen Metropole Lubumbashi zu bauen und einzurichten. Mission Kongo hat bereits ein Internetcafé in der kongolesischen Hauptstadt Kinshasa eingerichtet. Dieses Modell ist auch auf Lubumbashi übertragbar.

 

Das Internetcafé auf dem Mutoto-Gelände soll Perspektiven für junge Menschen schaffen: Es ist nicht nur ein Webdienstleistungs- und Schreibbüro, sondern wird Jugendlichen auch eine Berufsausbildung ermöglichen, bei der sie Schlüsselkompetenzen wie Selbstständigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit lernen sowie praktische Kenntnisse in der IT, dem Umgang mit dem Internet und der Betriebsführung erhalten.

 

„Ich freue mich sehr, dass unsere Kooperation mit Mutoto jetzt Früchte trägt und wir vor Ort neue Möglichkeiten zur beruflichen Aus- und Weiterbildung der Jugendlichen schaffen können. Wie in unseren anderen Projekten wollen wir so die Zukunftsaussichten der ehemaligen Straßen- und Waisenkinder nachhaltig verbessern“, erläutert Jürgen Daldrup, Vorsitzender von Mission Kongo e.V..

Richard Nawezi, Vorsitzender von Mutoto e.V. und Projektleiter von Mutoto Chaud,  freut sich über die großzügige Spende des „LVM – Helfen verbindet Menschen e.V.“ und die Kooperation mit Mission Kongo e.V.: „Die Laptops reisen im Handgepäck mit nach Lubumbashi, das ist der einfachste und kostengünstigste Weg. 

mehr lesen

Die Bauarbeiten haben begonnen

Heute erreichten uns die ersten Bilder aus Lubumbashi von der Baustelle des neuen InternetCafés. Nachdem in den vergangenen Wochen die Ziegelsteine aus Termitenhügeln hergestellt wurden, geht es jetzt an die Verarbeitung. Die fleißigen Maurer werden nur kurze Zeit für den Bau benötigen. Wir denken im Laufe des Sommers wird das Gebäude schon fertig sein. Drückt die Daumen!


Dieses Projekt realisieren wir mit freundlicher Unterstützung von

Helfen verbindet Menschen e.V.